Wer bin ich für dich? Wer bist du für mich? Was können wir füreinander sein?


Eltern spüren intuitiv, wenn ihr Kind sich anders entwickelt oder mit seinem Verhalten auf etwas hinweisen möchte.

Wenn Eltern aber mit ihren Fragen alleine sind, können Sorgen, Ängste und Verzweiflung entstehen.


 "das nest"

  • unterstützt, begleitet und fördert Säuglinge, Kinder und Jugendliche
  • stärkt Eltern und die gesamte Familie
  • begleitet die Entwicklung und angemessene Teilhabe am Alltagsleben, wenn diese aufgrund von Entwicklungsbesonderheiten, speziellen Erziehungsbedürfnissen oder (drohender) Behinderung erschwert ist
  • gibt Sicherheit, wenn Eltern herausfordernde Situationen mit ihren Kindern erleben
  • knüpft Kontakte zu weiteren Angeboten und Hilfen, da die Auswirkungen "besonderer Bedürfnisse" oft in viele Lebensbereiche hineinreichen (z.B. Selbstbild, Familie, Freundeskreis, Kindergarten, Schule, medizinische Institutionen etc.)
  • bietet eine fortlaufende Förderdiagnostik

 

Durch Begleitung, Beratung und Förderung möchte ich gemeinsam mit Eltern und in Kooperation mit anderen Bezugspersonen (z.B. aus Krippe, Kindergarten oder Schule) deren Alltag in positiver Weise wertschätzen, ggf. verändern und eine für die gesamte Familie zufriedenstellende Lebensgestaltung erreichen.

 

Zielführend ist für mich die Frage:

Was ist gerade in der jeweiligen Lebenssituation notwendig, damit das Kind selbstbewusst, verantwortungsvoll und dem Alter angemessen handeln kann? Wo sind die Stärken des Kindes/der Familie an die angeknüpft werden können?

 

„Beziehung statt Erziehung." (Jesper Juuls)

 

Bewegung, Geschicklichkeit, Sprache, Kommunikation, Konzentration, Wahrnehmung, Selbstständigkeit und die große "Welt der Gefühle"

  • hier machen wir uns gemeinsam auf den Weg
  • ausgehend immer vom dem, was dem Kind Spaß macht und wo es sinnvoll mitgestalten kann!